Rezepte auf Deutsch

Homemade Cream Cheese

Selbstgemachter Frischkäse

Yield: 200 Gramm
Vorbereitung: 10 minutes
Kochzeit: 10 minutes
Total Time: 20 minutes

Ingredients

  • 1L Vollmilch
  • ½ Teelöffel Zitronensäure, gelöst in 50 ml heißem Wasser
  • ½ Teelöffel Salz

Instructions

Erhitzen Sie die Milch in einem großen Kochtopf auf mittlerer Stufe, bis sie fast kocht und rühren Sie dabei um, damit sich die Milch nicht festsetzt. Die Milch ist soweit, wenn sich an der Außenseite des Topfes winzige Bläschen zu bilden beginnen.

Jetzt Zitronensäure, Zitronensaft oder Essig (sh. Anmerkung) einrühren und unter leichtem Rühren weiter erhitzen, bis sich der geronnene Käsebruch von der Molke löst und an der Oberfläche verklumpt, während sich die gelb-grünliche Molkeflüssigkeit darunter absenkt. Schalten Sie die Herdplatte aus und lassen Sie die geronnene Milch fünf Minuten lang ruhen, während Sie ein Sieb mit einem Käsetuch oder Musselin auslegen und es über eine große Rührschüssel legen, um die Molke später aufzufangen.

Nach fünf Minuten gießen Sie den Käsebruch und die Molke vorsichtig in das Sieb und lassen sie dann 10-15 Minuten abtropfen und abkühlen. 10 Minuten ergeben einen weicheren Zustand, während 15 Minuten den Frischkäse nach dem Abkühlen fester werden lässt.

Wenn der Käsebruch abgekühlt ist, schaben Sie ihn in die Schüssel einer Küchenmaschine. Fügen Sie ½ Teelöffel Salz hinzu und verarbeiten Sie den Frischkäse mit dem Messeraufsatz, bis er weich und cremig und überhaupt nicht mehr körnig ist. Das dauert etwa 2-3 Minuten. Sie sollten die Verarbeitung nach der Hälfte der Zeit unterbrechen, um die Seiten der Küchenmaschine abzuschaben. Kosten Sie den Frischkäse, fügen Sie eine Prise mehr Salz hinzu, wenn Sie meinen, dass er es braucht und verarbeiten Sie ihn weiter, bis er sich vollständig verbindet. Wenn der Käse krümelig bleibt und sich weigert, sich zu verbinden, fügen Sie einen Esslöffel der aufbewahrten Molke hinzu.

Der Frischkäse ist zunächst sehr weich, aber im Kühlschrank wird er später fest. In einen kleinen Behälter mit Deckel füllen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Er hält im Kühlschrank 5 Tage.

Notes

Wenn Sie keine Zitronensäure bekommen können, verwenden Sie entweder: 2 Esslöffel Zitronensaft oder 2 Esslöffel weißen Essig und lassen Sie das zusätzliche Wasser weg.

Sie benötigen ein Käsetuch, Musselin oder ein sauberes, in heißem Wasser ausgespültes Baumwollgeschirrtuch, um den Käse abtropfen zu lassen.

Dark Chocolate Mousse Cake

Schokoladen Mousse Torte

Yield: Serves 8
Prep Time: 45 minutes
Cook Time: 15 minutes
Additional Time: 4 hours
Total Time: 5 hours

Ingredients

für den Kuchen:

  •     75 g Mehl
  •     50 g Zucker
  •     25 g Kakaopulver
  •     ¼ Teelöffel Natron
  •     75 ml heißes Wasser
  •     2 Esslöffel neutrales Öl (Sonnenblume o.ä.)
  •     1 Teelöffel Essig

für die Schokoladen Mousse:

  •     2 Blatt Gelatine
  •     200 g dunkle Schokolade, mindestens 70% Kakaoanteil, gehackt
  •     500 ml Sahne
  •     100 g Zucker

für die Schokoladenganache:

  •     75 g dunkle Schokolade, gehackt
  •     75 ml Sahne
  •     1 Teelöffel neutrales Öl (Sonnenblume o.ä.)

Instructions

    Heizen Sie den Ofen auf 180°C. Kleiden Sie den Boden einer 20cm Springform mit Backpapier aus, fetten Sie dann den Boden und die Seiten mit Butter ein.

    In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Kakao und Backpulver klumpenfrei verrühren - ggf. die Mischung durchsieben. Das heiße Wasser, Öl und Essig einfüllen, glatt rühren, dann in die vorbereitete Kuchenform geben und die Oberfläche glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen 10-12 Minuten backen, bis ein in die Mitte des Kuchens gesteckter Holzspieß sauber wieder herauskommt.

    Anschliessend den Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen.

    Wenn der Kuchen kalt ist, nehmen Sie ihn aus der Form, entfernen Sie das Backpapier vom Boden und legen ihn auf eine Servier-oder Tortenplatte. Legen Sie die Außenseite der Springform wieder um den Kuchen, wobei Sie sie vorab mit einer Tortenfolie oder Backpapier auskleiden. Alternativ können Sie einen Tortenring verwenden.

    Zur Herstellung der Mousse die Gelatineblätter mindestens 5 Minuten in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die Schokolade in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit kochendem Wasser schmelzen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

    In einem kleinen Topf 50 ml der Sahne mit dem Zucker vermengen und unter Rühren leicht erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Herd nehmen, dann so viel Flüssigkeit wie möglich aus den Gelatineblättern ausdrücken und unter die heiße Sahne rühren. Gießen Sie die Mischung in die geschmolzene Schokolade und rühren Sie sie glatt.

    In einer Rührschüssel die restliche Sahne steif schlagen. Ein Viertel der Sahne in die Schüssel mit der Schokolade geben und verrühren.

    Achtung: An diesem Punkt separieren sich Sahne und Schokolade und man könnte meinen, dass alles schief gegangen ist. Nur keine Panik! Rühren Sie einfach weiter, bis die Masse glatt ist.

    Mit einem grossen Löffel die restliche Sahne unter die Schokoladenmasse heben. Seien Sie dabei vorsichtig, aber gründlich. Sie wollen so viel Luft wie möglich in der Mousse behalten, aber auch dafür sorgen, dass alles gleichmäßig vermischt wird. Löffeln Sie die Mousse auf die Torte, streichen Sie die Oberfläche glatt und rütteln Sie anschliessend die Ganze form ein wenig, um sie zusätzlich zu glätten. Anschließend lassen Sie die Torte mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

    Für die Ganache wird die Schokolade in eine kleine hitzebeständige Schüssel gegeben. Die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie fast kocht, dann über die Schokolade gießen. Das Öl hinzufügen und 5 Minuten ruhen lassen. Nach 5 Minuten die Mischung mit einem Löffel (nicht mit dem Schneebesen) glatt schlagen. Weitere 5 Minuten abkühlen lassen, dann über den abgekühlten Kuchen gießen und diesen leicht hin und her kippen, um die Ganache gleichmäßig auf der Oberfläche zu verteilen.

    Den Kuchen mindestens 2-3 weitere Stunden kalt stellen, bis er fest wird (besser sogar über Nacht). Im heißen Sommerwetter, oder wenn Ihr Kühlschrank sehr voll ist, ist dieser Schritt sehr ein wichtig!

    Vor dem Servieren den Springformrand/Torntenring und die Tortenfolie bzw. das Backpapier vorsichtig entfernen. Anschliessend, falls gewünscht, mit frischen Beeren garnieren.

    Schneiden Sie den Kuchen  immer mit einem scharfen, in warmes Wasser getauchten Messer an.

Fortsetzung folgt…